Informations-und Kommunikationszentrum (IZUS)

Das Informations- und Kommunikationszentrum der Universität Stuttgart (IZUS) bietet der Universität Stuttgart Informationsversorgung und IT-Dienste aus einer Hand.

Informationen in angemessener Form bereit zu halten, sie zweckgebunden zugänglich zu machen, sie gleichzeitig aber auch zu schützen und zu archivieren, ist eine der Kernaufgaben für das Informationszentrum der Universität Stuttgart mit seinen Einheiten Universitätsbibliothek und TIK. Daneben ist eine optimale IT-Unterstützung der Prozesse zentral für eine moderne Universität, die mit schlanken und effizienten Verwaltungsstrukturen hervorragende Bedingungen für exzellente Forschung und Lehre bieten möchte.

Als zentrale Betriebseinrichtung untersteht das IZUS dem Rektorat. Die Fach- und Dienstaufsicht über das IZUS wird von der / dem CIO im Auftrag des Rektorats wahrgenommen, siehe auch die aktuelle Verwaltungsordnung des IZUS.

Universitätsbibliothek Stuttgart (UBS)

Das Bibliothekssystem der Universität Stuttgart (UBS) besteht aus der Universitäts­bibliothek als Zentral­bibliothek der Uni­versität Stuttgart sowie den einzelnen Bibliotheken der sonstigen Universitätseinrichtungen und ist die zentrale Service-Einheit für Literatur und andere Informationsmedien.

Technische Informations- und Kommunikationsdienste (TIK)

Die Rolle des TIK hat sich in den letzten Jahren entscheidend gewandelt. Über die reine Bereitstellung der Infrastruktur hinaus wurde das TIK zum Dienstleister für die verschiedenen Nutzergruppen in Lehre, Studium, Forschung und Verwaltung. Das TIK bietet im Spannungsfeld von zentralem und dezentralem Management auf der einen und Daueraufgaben und Projekten auf der anderen Seite eine breite Palette von Diensten an.

Weitere IZUS-Einheiten

Kompetenzzentrum für IT-Applikationen und -Projekte (ITAP)

Das Team IT-Applikationen und -Projekte (IZUS/ITAP) ist verantwortlich für die Einführung und die Betreuung diverser Fachanwendungen, die zur Unterstützung von Prozessen an der Universität Stuttgart zum Einsatz kommen. Im Mittelpunkt steht die Anwendung  C@MPUS, für die das Team die Applikationsbetreuung wahrnimmt. Das Team begleitet darüber hinaus aktuell die Einführung eines  Forschungsinformationssystems FIS und die Einführung einer Software zur Unterstützung des Promovierendenwesens (WINaCUS). Es berät und unterstützt auch bei der Initiierung neuer Projekte und stellt für den Softwareauswahlprozess Expertise bereit.

Weitere Informationen

Kompetenzzentrum für Forschungsdaten (FoKUS)

FoKUS ist der Ansprechpartner für alle Fragen rund um das Forschungsdatenmanagement (FDM): Vom Datenmanagementplan über Speicherplatz, Verwaltung, Veröffentlichung und Archivierung. Wir bieten individuelle Beratung zum Forschungsdatenmanagement im gesamten Datenlebenszyklus.

Weitere Informationen