DFG-LIS Projekt

Reusable Software University of Stuttgart (ReSUS)

Eine Plattform für zum Veröffentlichen, Finden, Beschreiben und Provisionieren von Forschungssoftware

Projektbeschreibung

Neue Erkenntnisse in allen Forschungsbereichen beruhen darauf, dass vorhandenes Wissen und Ergebnisse wissenschaftlicher Untersuchungen geteilt, nachgeprüft und wiederverwendet werden können. Um Forschungsergebnisse nachvollziehen und reproduzieren zu können, müssen immer häufiger nicht nur die Publikation und die Forschungsdaten, sondern auch die zugehörige Forschungssoftware zur Verfügung gestellt werden. Die Forschungssoftware muss jedoch nicht nur veröffentlicht werden, sondern auch ausführbar sein. Der hohe Aufwand, Daten und Quellcode replizierbar zur Verfügung zu stellen, korrekt zu zitieren und zu nutzen, steht allerdings der Vision einer offenen Wissenschaft im Wege. 

Ziel des Projekts ReSUS ist es daher, eine integrierte Plattform zu schaffen, die Wissenschaftler der Universität Stuttgart bei der Lizensierung, strukturierten Beschreibung, Paketierung und Veröffentlichung von Forschungssoftware zu unterstützen. ReSUS basiert dabei auf bestehenden Komponenten (Datenrepositorium DaRUS, Modellierungsplattform Winary,  und die Provisionierungsengine) und erweitert bestehende Standards (OpenTOSCA, ResearchObjects). Forschungssoftware soll damit nicht nur einfach auffindbar und zitierbar, sondern auch unkompliziert nachnutzbar werden und damit die Reproduzierbarkeit von Forschung erleichtern.

Projektpartner

Laufzeit

1.7.2020 - 30.6.2023

Kontakt

Dieses Bild zeigt  Dorothea Iglezakis
Dr.

Dorothea Iglezakis

FoKUS-Sprecherin

Dieses Bild zeigt  Sibylle Hermann
Dipl.-Ing.

Sibylle Hermann

Fachreferentin für FDM

Zum Seitenanfang