BMBF-Projekt

Dipl-Ing

Datenmanagement in Infrastrukturen, Prozessen und Lebenszyklen für die Ingenieurwissenschaften

Projektbeschreibung

Das Projekt DIPL-ING hat sich zum Ziel gesetzt, Konzepte und Lösungen für das Forschungsdatenmanagement in den Ingenieurwissenschaften zu entwickeln. Dabei wird insbesondere das Problem adressiert, große Datenmengen zu verwalten und deren Suchbarkeit, Replizierbarkeit und Wiedernutzung zu unterstützen.

Forscher der Uni Stuttgart sollen dabei unterstützt werden, ihre Forschungsdaten zu strukturieren, zu teilen und langfristig zu archivieren. Dabei geht es auch um die Fragestellung, welche Daten gespeichert werden müssen, um Forschungsergebnisse replizieren und reproduzieren zu können und welche Metadaten erforderlich sind, um die Daten identifizierbar, verständlich und suchbar zu machen.

Ergebnisse des Projektes sind das Metadatenschema EngMeta, das Datenrepositorium DaRUS, das Metadaten-Extrahierungstool ExtractIng, ein ingenieurwissenschaftlicher Bereich auf forschungsdaten.info und Beiträge zu den Themen Software und Umgang mit großen Datenmengen der TU9-FDM-Sammlung.

Der Abschlussbericht ist bei der TIB veröffentlicht unter https://doi.org/10.2314/KXP:1693393980.

gefördert vom BMBF  Das Projekt wurde gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung unter dem Förderkennzeichen 16FDM008

Projektpartner

UB - Universitätsbibliothek Stuttgart

Die Universitätsbibliothek ist die zentrale Einrichtung der Universität Stuttgart zuständig für die Versorgung aller Bereiche der Universität mit Literatur und anderen Informationsmedien. Als Dienstleister für die anderen Bereiche der Universität ist die UB besonders engagiert in den Bereichen Digitalisierung, Publikationsmanagement und Open Access.

Projektpartner: Dr. Helge Steenweg

HLRS - Höchstleistungsrechenzentrum

Das Höchstleistungsrechenzentrum Stuttgart (HLRS) ist eine zentrale Einrichtung der Universität Stuttgart und das erste Bundeshöchstleistungsrechenzentrum Deutschlands. Es bietet Universitäten, Forschungseinrichtungen und Firmen die Nutzung von Höchstleistungsrechnern an und unterstützt bei deren Benutzung.

Projektpartner: Prof. Dr. Dr. Dr. Michael M. Resch

IAG - Institut für Aerodynamik und Gasdynamik

Das Institut für Aerodynamik und Gasdynamik (IAG) der Universität Stuttgart führt Forschungsarbeiten in den Gebieten Gasdynamik, Gebäudeaerodynamik, Aeroakustik, laminarturbulente Transistion in Grenzschichten, Helikopter-, Luftfahrzeug- und Windenergieanlagen-Aerodynamik durch, die in nationalen und internationalen Forschungsvorhaben eingebunden sind. Die Ergebnisse  dazu beitragen, Luftfahrzeuge und Windenergieanlagen leiser und effizienter zu machen. Im Bereich der numerischen Simulation fallen ständig große Datenmengen an.

Projektpartner: Prof. Dr.-Ing. Ulrich Rist

ITT - Institut für Technische Thermodynamik und Thermische Verfahrenstechnik

Das Institut für Technische Thermodynamik und Thermische Verfahrenstechnik (ITT) vertritt die Fachgebiete Thermodynamik und Thermische Verfahrenstechnikin Forschung und Lehre. Das Methoden-Portfolio beinhaltet Molekulare Thermodynamik, Molekulare Simulationen mit Kraftfeldern und in geringerem Umfang auch Elektronenstrukturrechnungen. Darüber hinaus stehen Laboratorien mit Apparaturen zur Messung von Stoffeigenschaften zur Verfügung.

Projektpartner: Jun. Prof. Dr.-Ing. Niels Hansen

TIK - Technische Informations- und Kommunikationsdienste

Das TIK fördert, betreibt und betreut die digitale Informationsverarbeitung und Kommunikationstechnik an der Universität Stuttgart. Es plant und koordiniert die zentrale Informationsversorgung der Universität, berät Universitätseinrichtungen und Institute in Fragen von Soft- und Hardwareausstattung und organisiert die Mediendienste der Universität.

Projektpartner: Jörn Beutner

Projektlaufzeit

01.04.2017 - 30.06.2019

Publikationen

  1. Schembera, B., & Iglezakis, D. (2020). EngMeta - Metadata for Computational Engineering. International Journal of Metadata, Semantics and Ontologies, 14(1), 26–38. https://doi.org/10.1504/IJMSO.2020.107792
  2. Schembera, B., & Iglezakis, D. (2020). EngMeta -- Metadata for Computational Engineering. https://arxiv.org/abs/2005.01637
  3. Selent, B., Kraus, H., Hansen, N., Schembera, B., Seeland, A., & Iglezakis, D. (2020). Management of Research Data in Computational Fluid Dynamics and Thermodynamics. In V. Heuveline, F. Gebhart, & N. Mohammadianbisheh (Eds.), E-Science-Tage 2019: Data to Knowledge (pp. 128–139). HeiBOOKS. https://doi.org/https://doi.org/10.11588/heibooks.598
  4. Selent, B., Schembera, B., Iglezakis, D., & Seeland, A. (2019). Datenmanagement in Infrastrukturen, Prozessen und Lebenszyklen für die Ingenieurwissenschaften : Abschlussbericht des BMBF-Projektes Dipl-Ing. Universität Stuttgart; https://doi.org/10.2314/KXP:1693393980
  5. Iglezakis, D., & Schembera, B. (2019). EngMeta - a Metadata Scheme for the Engineering Sciences. DaRUS. https://doi.org/10.18419/darus-500
  6. Iglezakis, D. (2019). Reanalysis of FDM-Communities Data for Engineering. DaRUS. https://doi.org/10.18419/darus-506
  7. Iglezakis, D. (2019). Relevance of Different Metadata Fields for the Description of Research Data from the Engineering Sciences (DaRUS, Ed.). https://doi.org/10.18419/darus-501
  8. Schembera, B., & Iglezakis, D. (2019). The Genesis of EngMeta - A Metadata Model for Research Data in Computational Engineering. In E. Garoufallou, F. Sartori, R. Siatri, & M. Zervas (Eds.), Metadata and Semantic Research (No. 846; Issue 846, pp. 127–132). Springer International Publishing. https://doi.org/https://doi.org/10.1007/978-3-030-14401-2_12
  9. Iglezakis, D., & Schembera, B. (2018). Anforderungen der Ingenieurwissenschaften an das Forschungsdatenmanagement der Universität Stuttgart - Ergebnisse der Bedarfsanalyse des Projektes DIPL-ING. O-Bib. Das Offene Bibliotheksjournal, 3. https://doi.org/10.5282/o-bib/2018H3S46-60

Kontakt

Dieses Bild zeigt  Dorothea Iglezakis
Dr.

Dorothea Iglezakis

FoKUS-Sprecherin

Zum Seitenanfang